Was uns bewegt


Life-Interview mit Barbara Rodi bei "Gibt's" vom Kanal-21, offener TV- Sender aus Bielefeld

Jörg Brökel, früherer Chefredakteur von Radio Herford, interviewte Barbara Rodi im Rahmen von "gibt's", einer Sendung des Kanal-21 aus Bielefeld. Ab Minute 19 beginnt das Interview und dauert 10 Minuten.

Hier der Link: https://www.kanal-21.de/gibts-35-energiesparen-2/#


Pressemitteilung vom Balkonkraftwerke-Workshop für Frauen

Foto mit den 15 teilnehmenden Frauen am Balkonkraftwerke Workshop mit Balkonkraftwerk

Workshop für Frauen zu Balkonkraftwerken am 2.7.22

Mitglieder der FEGH eG mit einem Balkonkraftwerk
...damit zukünftig mehr Frauen auf dem Bild zu sehen sind

Am Samstag, den 2. Juli 2022 um 15 Uhr findet im Mehrgenerationenhaus Ottelau ein Workshop für Frauen zu Balkonkraftwerken statt. Balkonkraftwerke sind Steckersolarmodule, die Strom aus Sonneneinstrahlung erzeugen. Bis zu 600 Watt Leistung können sie einfach in eine Steckdose gesteckt werden – wie ein Haushaltsgerät. Der Vorteil: damit kann eine Grundlast abgedeckt werden und die Stromrechnung sinkt. Außerdem trägt jedes Steckersolarmodul zum Klimaschutz bei. Es kann auch in den Garten gestellt werden oder auf die Terasse. Einige Formalien müssen beachtet und evtl. ein Zähler ausgetauscht werden.

 

 Ziel des Workshops ist, dass jede Frau danach Bescheid weiß, wie das Gerät funktioniert, wie es installiert wird und wie die Anmeldung beim Netzbetreiber und Marktstammdatenregister gemacht wird. Die PV-Module werden derzeit von der Stadt Herford finanziell gefördert.

 

Referentin ist Anna Schilling von SoLocal-Energy e.V. aus Kassel.

 

Anmeldung bis zum 27.6.2022 bei b.rodi@fegh.de oder unter 05221-1022775. Bitte die Anzahl von Kindern, die betreut werden sollen, mit angeben. Ort: Marienburger Str. 10, 32049 Herford. Die Teilnehmerinnenzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Dauer ca. 2 ½ Stunden. Die Veranstaltung wird von der Gleichstellungsstelle und dem Klimaschutzmanagement der Stadt Herford gefördert und ist kostenfrei. Veranstaltende sind die Friedensfördernde Energie-Genossenschaft Herford eG (www.fegh.de) und das DRK Herford Stadt.

 

 

Generalversammlung der FEGH eG am 24.7.2022

Unsere diesjährige Generalversammlung findet am Freitag, den 24. Juni ab 18:30 Uhr im HudL, Unter den Linden 12 in 32052  Herford statt. Auch Gäste sind willkommen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte Mund-Nasenschutz mitbringen und Abstand halten.

unsere nächste große Photovoltaikanlage ist in Planung !!

Hier sind Modulreihen der großen PV-Anlage der FEGH eG am Reesberg zu sehen
PV-Anlage der FEGH eG

Wir planen auf einer früheren Boden- und Bauschuttdeponie in Herford-Diebrock eine große Photovoltaikanlage wie auf diesem Foto am Reesberg. Die Anlage wird etwa 2.300.000 kWh (also 2,3 Megawatt-stunden) sauberen Strom erzeugen, soviel wie 740 Haushalte im Jahr verbrauchen.

Gleichzeitig wird die Fläche, auf der bisher Tierfutter angebaut wird, ökologisch aufgewertet, da dort künftig eine wilde Wiese wachsen wird. Die Pflege der Fläche soll wie am Reesberg durch die Beweidung mit Schafen geschehen.

 

Das Besondere an diesem Projekt ist, dass hier eine große Bürger*innen-Solar-Anlage für Herford entsteht, die ausschließlich durch die Einwohnerinnen und Einwohner und komplett ohne Banken finanziert werden soll. So nehmen wir als Bürger*innen vor Ort die Energiewende selbst in die Hand. Neben dem Klimaschutz leisten wir so wie unser Name schon sagt, auch einen wichtigen Beitrag zum Ende der Energieimporte aus Autokratien wie Russland, die dazu beitragen, Kriege wie in der Ukraine zu finanzieren. Gleichzeitig bleibt die Wertschöpfung vor Ort und die Bürger*innen können auch direkt finanziell profitieren. Nun werben wir um neue Mitglieder, die uns bei der Finanzierung oder auch durch Mithilfe unterstützen. Hier geht's zum Beitrittsformuilar: Beitritt

Derzeit nehmen wir neue Mitglieder nur mit 4 Anteilen auf. Erst wenn die Baugenehmigung vorliegt, können mehr Anteile  erworben oder Nachrangdarlehen gezeichnet werden.

Sowohl der Grundsatzbeschluss (25. Januar 2022) als auch der Aufstellungsbeschluss (2. Juni) wurden einstimmtig vom Bauausschuss der Stadt Herford gefasst. Diese breite Unterstützung bestärkt uns darin, dass wir es schaffen, die PV-Anlage mit eigenen Mitteln zu realisieren.

 

 

Hier ist ein Zeitungsartikel mit der Einladung zur Radtour der FEGH am 29. Mai 2022 ab dem HudL in Herford zum Hainkamp und Reesberg
Die "Neue Westfälische" vom 21. Mai 2022

unsere nächste große Photovoltaikanlage ist in Planung !!

Ostereiersuche am Ostermontag mit einigen Teilnehmenden und Aktiven der FEGH eG
Ostereiersuche am Ostermontag mit einigen Teilnehmenden und Aktiven der FEGH eG

Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich Kinder mit ihren Eltern auf dem Gelände des zukünftigen Bürger*innsolarparks auf die Suche nach Ostereiern gemacht. Zwei Kinder fanden besonders markierte Eier, mit denen sie einen Anteil an unserer Bürgerenergiegenossenschaft geschenkt bekamen. Bei Kaffee und leckerem Kuchen der Biobäckerei Farina, der mit Bürger:innenstrom aus unseren PV-Anlagen gebacken wurde, wurde gefachsimpelt und über die FEGH erzählt. Auch Nachbar:innen der zukünftigen 2,4 MW großen PV-Anlage waren unserer Einladung gefolgt.


10 Jahre FEGH eG: Jubiläumsfeier im Haus unter den Linden in Herford

Herr Albrecht Binder bei der Jubilaeumsfeier der FEGH eG
Albrecht Binder gibt eine Einführung in die Gemeinwohlökonomie

Über 30 Personen kamen am 22. Oktober der Einladung zu unserer Jubiläumsfeier nach und folgten interessiert dem Vortrag von Albrecht Binder, Apotheker aus Steinheim über die Gemeinwohlökonomie. Herzlichen Dank nochmal dafür! Mitglieder unserer Energiegenossenschaft trugen mit umgetexteten flotten Liedern zum Thema Klimaschutz, "Alle Dörfer bleiben" und AntiAtom zur guten Stimmung bei. Das Angebot, zur Bürgerenergie der FEGH eG zu wechseln, wurde gut angenommen und auch ein paar neue Mitglieder zog dieser Abend nach sich.

Die Feier war für uns ein voller Erfolg und motiviert, weiter dran zu bleiben. Es gibt noch viel zu tun. Packen wir es an!


Gruppenfoto Vernetzungstreffen Bürger:innen-Energie OWL

Am 1. Oktober fand das Vernetzungstreffen für die Bürgerenergie OWL bei unserer großen Photovoltaikanlage am Reesberg statt. Die Energieagentur NRW hatte eingeladen. Barbara Rodi referierte über die Entstehung der 750 kWpeak- PV-Anlage in Zusammenarbeit mit dem Kreis Herford. Es wurde viel diskutiert und Infos wurden ausgetauscht. Es wurde deutlich, dass die Energiewende in den verschiedenen Kreisen von den Bürgerinnen und Bürgern und den Verwaltungen sehr unterschiedlich unterstützt wird. Trotz kühlem Wetter saßen die Teilnehmenden in gemütlicher Runde zusammen. Ein weiteres Treffen wurde für Anfang 2022 vereinbart. 

FEGH-Wahlprüfsteine - auch nach der Wahl noch interessant

Download
FEGH-Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl mit Antworten der Kandidatin und der Kandidaten
Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den Klimaschutzanstrengungen der Bundesregierung fordert eine Beschleunigung der Maßnahmen zur CO2-Einsparung. Wir wollen eine künftige Regierung, die dies ernst nimmt und haben deshalb Fragen gestellt, die uns die Kandidaten und eine Kandidatin beantwortet haben.
FEGH-Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl.p
Adobe Acrobat Dokument 371.3 KB

FEGH-Infobrief

In diesem Infobrief laden wir zum Klimastreik ein und zu einem Vernetzungstreffen von Energiegenossenschaften und Bürger:innenenergieaktiven in OWL.

Die FEGH wird 10 Jahre alt und wird dies am 22.Oktober feiern - mit einem Vortrag zur Gemeinwohlökonomie.

Download
37. FEGH-Infobrief
37.Infobrief.pdf
Adobe Acrobat Dokument 98.4 KB

Besichtigung der großen Photovoltaikanlage auf dem Reesberg

Am Dienstag, den 27. Juli bietet das HudL (Haus unter den Linden) Herford in Zusammenarbeit mit der Friedensfördernden Energie-Genossenschaft und den Naturfreund:innen Herford eine Besichtigung der 750 kWpeak- Photovoltaikanlage auf dem stillgelegten Teil der Deponie in Kirchlengern an. Abfahrt ist um 9 Uhr mit dem Fahrrad. Weitere Infos findest Du hier: Fahrradtour zur PV-Anlage . Mitfahrgelegenheit im Auto wird ebenfalls angeboten. Anmeldung erforderlich.

Das historische Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum       § 20 a vom 29.4.2021- Klimaneutralität rechtzeitig einleiten!!!

Das Bundesverfassungsgericht kommt zu dem Schluss: „Die Schonung künftiger Freiheit verlangt auch, den Übergang zu Klimaneutralität rechtzeitig einzuleiten. Konkret erfordert dies, dass frühzeitig transparente Maßgaben für die weitere Ausgestaltung der Treibhausgasreduktion formuliert werden, die für die erforderlichen Entwicklungs- und Umsetzungsprozesse Orientierung bieten und diesen ein hinreichendes Maß an Entwicklungsdruck und Planungssicherheit vermitteln.“

Kommentar von Greenpeace

 

Das neue EEG 2021

Im Dezember 2020 wurde das Erneurbare Energien Gesetz (EEG) geändert. Leider wurden die zahlreichen Einwendungen von Bürgerenergie-Aktiven wenig berücksichtigt. Die Europäische Erneuerbare Energienrichtlinie vom November 2017, nach dem die Bürgerenergie entbürokratisiert und gestärkt werden soll, wird kaum berücksichtigt.

Wichtigste Änderungen beim EEG 2021

 

 

Die Begeisterung für die Photovoltaik-anlage am Reesberg ist groß


Mit der großen PV- Anlage am Reesberg in Kirchlengern ging im Kreis Herford die erste große 750 kWpeak-Photovoltaik Anlage ans Netz. Der WDR drehte einen 3-minütigen Beitrag für die Lokalzeit Bielefeld. Die Medien berichteten ausführlich.