Logo

Die Friedensfördernde Energie-Genossenschaft Herford

Um die Energiewende in Herford und in der Region zu beschleunigen, gründete das Herforder Anti-Atom-Bündnis diese Energiegenossenschaft. Seit März 2012 können sich alle Interessierten sowohl durch persönliches Engagement als auch durch den Erwerb von Genossenschaftsanteilen beteiligen.

Bei unserem Bekenntnis zur Energiewende steht nicht das Finanzinvestment im Vordergrund, sondern unsere Multiplikatorfunktion und der Wunsch zu zeigen, was heute schon machbar ist. Unsere Projekte werden sorgfältig ausgewählt und umgesetzt, um damit weitere Impulse für die Zivilgesellschaft zu geben. Bis Anfang 2017 wurden sechs Fotovoltaikanlagen in Betrieb genommen.

Seit neuestem bieten wir Bürgerstrom an! Sie können unter dem Link "Unser Bürgerstrom für Sie" auf dieser Seite links zu uns wechseln. Unser Kooperationspartner Bürgerwerke eG zahlt uns eine Beteiligung, die wir in neue Anlagen vor Ort investieren werden. Damit fördern wir die regionale Wertschöpfung und den Klimaschutz.

Wir wünschen viel Spaß und viele Anregungen beim "Blättern" auf unserer Seite.

Reesberg Tagebuchseite 82

 

Hallo  –  Wir melden uns aus der Sommerpause zurück.

Gemeinschaftlich waren wir, mit einem Generationenquerschnitt von neun bis 76 Jahren, an unserer Anlage am Reesberg tätig.

Während wir Ehrenamtlichen die runterhängenden Kabel schafsicher hochgeklemmt haben, kümmerten sich die Firmen Planet in Green, Fleer und Jumbo Krandienste um die korrekte Aufstellung des Trafohäuschen.

 

Weiterlesen

Mit der Installation des Mittelspannungstransformators und dem Pressetermin mit dem Landrat am 14.8.2020, sind wir ein wichtiges Stück vorangekommen bezüglich des Abschlusses des Projekts Reesberg.Jetzt muss nur noch der Netzbetreiber richtig Hand anlegen und Planet in Green seine Restarbeiten abschließen, dann ruht die Versorgung mit regionalem Ökostrom auf einer weiteren Stütze.

Aus Sicht der FEGH haben wir dann 1,011 MWp seit 2018...

Weiterlesen

Sie ist seit dem Juli 2020 am Netz und produziert Energie für die Kunden der Bürgerwerke. Die erforderlichen Umbaumaßnahmen zur Zusammenführung der zwei vorhandenen BHKWs und der FEGH-Solaranlage, sowie der Einbau der entsprechenden Messtechnik, haben doch noch etwas Zeit benötigt!

 

Eine genauere Projektbeschreibung wird derzeit erstellt. Die Anlage hat eine Kapazität 79,07 kWp, belegt eine Dachfläche von 416 m² und verwendet 251 Solarmodule.

Weiterlesen

Die kurz vor der Vollendung stehende Großanlage der FEGH hat eine zweijährige Vorgeschichte. In der vorliegenden Projektbeschreibung gibt es Details zur Planung und zur auszuführenden Technik. Die aktuellste Seite des Bautagbuchs gibt es auf der "Home" Seite. Auf der Projektseite gibt es die ausführlichere Projektbeschreibung und die während der Bauzeit erstellten Berichte als Bautagebuch.

Weiterlesen

Sie ist seit diesem Monat am Netz! 76 kWp werden sowohl für die Netzeinspeisung als auch für die Eigenversorgung genutzt. Beheizt wird das neu errichtete Gebäude der WWS mit einer Luft-Wasser Wärmepumpe, die somit einen Teil der Last für die Eigenversorgung darstellt. Der Kirchenkreis als Mieter dieses Objektes hat sich mit Absicht für eine Anlagengröße entschieden, die weit über den Eigenbedarf hinausgeht und dazu auch relativ niedrige EEG...

Weiterlesen

Mitmachen...

Um die Energiewende auch in Herford und in ganz OWL umzusetzen, gründete das Herforder Anti-Atom-Bündnis eine Energiegenossenschaft.

Download

Satzung...

Philosophie...

Geschäftsordnung...